Back to Lakeland

Nachtrag zum Artikel Fernweh: Der beschriebene Umweg, um ein Foto des rötlich leuchtenden Vollmond knipsen zu können hat sich, wie man sehen kann gelohnt!

Nun sind wir zurück im Seeland… Das Wochenende verging irgendwie viel zu schnell, doch wir haben uns sehr gut erholt und die Zeit in den Bergen, weitab des Alltags genossen!

Das Wetter war wie von den Meteorologen prophezeit herrlich: strahlende Sonne am klarblauen Himmel. Erst nach dem Mittag zogen vereinzelt Wolken auf, die sich gegen Abend mehr und mehr verdichteten. Nach dem Frühstück haben wir beschlossen, mittels der Wengeneralp Bahn von Lauterbrunnen (795 M.ü.M) auf die Kleine Scheidegg (2061 M.ü.M) zu reisen. Die Steigung ist ganz beachtlich und erklärt die Zahnradbahn.

Der Tourismus in der Schneelandschaft war kaum zu übersehen! Es war nicht ganz einfach einen Sitzplatz zu erhaschen, um als erstes ein warmes Getränk zu geniessen. Doch, mit etwas Geduld, was leider nicht gerade eine meiner Stärken ist ;-) hat es geklappt.

Der Anblick der herrlich weissen und besonnten Bergkulisse hat uns nicht allzulange sitzend ausharren lassen, schnell holten wir unsere Fotokameras hervor und haben angefangen unsere Vorhaben zu verwirklichen. Es war spannend und Filou, unser kleiner York Shire Terrier sehr geduldig. Er liebt Schnee über alles und war dementsprechend gut beschäftigt.

Hier ein paar Resultate vom vielen Antippen des Auslösers:

  1. Nachtrag vom Beitrag Fernweh: Vollmond

  2. Ein Panoramabild (41 Fotos) der bekanntesten Berge in der Schweiz (Eiger Mönch und Jungfra, letztere ist nur hälftig zu sehen). René hat die Fotos freihand geknipst.

  3. Panoramabild der Eigernordwand (4 Fotos)

  4. Last but not least: ein HDR Bild





Nicht alle Bilder, die wir gemacht haben sind brauchbar, müssen sie auch nicht! Wir hatten Spass und erneut viele Erfahrungen gesammelt!